Accesskeys

Die Verrechnungssteuer auf Versicherungsleistungen

Neben den Kapitalerträgen und Lotteriegewinnen erfasst die Verrechnungssteuer auch bestimmte Versicherungsleistungen. Gegenstand der Steuer auf Versicherungsleistungen sind gemäss Art. 7 Abs. 1 VStG Kapitalleistungen aus Lebensversicherungen sowie Leibrenten und Pensionen, sofern die Versicherung zum inländischen Bestand des Versicherers gehört und bei Eintritt des versicherten Ereignises der Versicherungsnehmer oder ein Anspruchsberechtigter Inländer ist. Diese Voraussetzungen zeigen, dass die Verrechnungssteuer auf Versicherungsleistungen - im Gegensatz zu derjenigen auf Kapitalerträgen - eine reine Sicherungssteuer ist, die ausschliesslich der Erhebung der direkten Steuern dienen soll.

 

Bei der Verrechnungssteuer auf Versicherungsleistungen bildet das Meldeverfahren die Regel, im Gegensatz zur Verrechnungssteuer auf den Kapitalerträgen, wo die Ausnahmen explizit in Gesetz und Verordnung erwähnt werden.

Servicespalte