Accesskeys

Stille Reserven auf dem Warenlager (Warendrittel)

Die Bewertung der Waren- und Materialvorräte unter den Inventarwert dient dem Grundsatz der Bilanzvorsicht. Verschiedene zukünftige Entwertungsgefahren und Verlustquellen auf den Waren- und Materialvorräten sollen eine angemessene Berücksichtigung finden. Dieser über die Abschreibung hinaus gehende zusätzliche Direktabzug gilt als Wertberichtigung und stellt eine stille Reserve dar, deren sachliche Begründetheit sich erst in Zukunft weisen kann. Allfällige stille Reserven lösen sich beim Verkauf der Waren oder beim Abbau (Liquidation) des Warenlagers wieder auf.

Üblicherweise kann das Warenlager bis zu einem Drittel unter dem Gestehungs- bzw. Marktwert bilanziert werden, ohne dass diese Reservebildung (welche über die echte Abschreibung hinausgeht) besonders zu begründen ist.

 

Beispiel: Stille Reserven auf dem Warenlager

Einstandswert des Warenlagers laut Inventar900'000.-
Begründete Abschreibungen einzelner Waren
  • 150'000.-

  
Inventarwert des Warenlagers750'000.-
Abzug Warendrittel, pauschal anerkannt
  • 250'000.-

  
Bilanzwert des Warenlagers (Einkommenssteuerwert)500'000.-

Servicespalte