Accesskeys

Gemeinsamkeiten

Steuerhoheit

 

  • Gestützt auf Art. 1 lit. b StG erhebt der Kanton St. Gallen von juristischen Personen jährlich eine Gewinn- und Kapitalsteuer.
  • Die Steuerhoheit über die juristischen Personen steht ausschliesslich dem Kanton zu. Die Gemeinden haben jedoch Anspruch auf einen bestimmten Anteil der vom Kanton erhobenen Steuern (Art. 8 StG). Die Steuerbelastung von juristischen Personen ist deshalb in sämtlichen Gemeinden des Kantons dieselbe.

 

Steuersubjekt

 

  • Als juristische Personen werden besteuert die Kapitalgesellschaften (AG, GmbH, Kommandit-AG) und Genossenschaften, die Vereine und Stiftungen, sowie die Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts (Art. 70 Abs. 1 lit. a und b StG).
  • Die kollektiven Kapitalanlagen mit direktem Grundbesitz sind den juristischen Personen gleichgestellt (Art. 70 Abs. 2 StG).
  • Ausländische juristische Personen und ausländische Personengesamtheiten ohne juristische Persönlichkeit werden bei beschränkter Steuerpflicht im Kanton ebenfalls als juristische Personen besteuert (Art. 70 Abs. 3 StG). Dabei werden sie gleich behandelt wie die inländischen juristischen Personen, denen sie rechtlich oder tatsächlich am ähnlichsten sind.

 

Steuerpflicht

 

  • Die Steuerpflicht im Kanton entsteht aufgrund persönlicher oder wirtschaftlicher Zugehörigkeit.
  • Ist die im Kanton steuerpflichtige juristische Person für dasselbe Steuerobjekt gleichzeitig auch noch in anderen Kantonen oder im Ausland steuerpflichtig, wird das Steuerobjekt zwischen den verschiedenen konkurrierenden Steuerhoheiten aufgeteilt (sog. interkantonale bzw. internationale Steuerausscheidung).
  • Der Beginn und das Ende der Steuerpflicht im Kanton ist in Art. 77 StG geregelt.
  • Für Einzelheiten zum Beginn der Steuerpflicht vgl. StB 77 Nr. 1.
  • Die Steuerpflicht endet gemäss Art. 77 Abs. 2 StG mit dem Abschluss der Liquidation, mit der Verlegung des Sitzes und der Verwaltung ausserhalb des Kantons oder mit der Aufgabe der im Kanton steuerbaren Werte.

 

Steuerbefreiung

 

  • Die von den Gewinn- und Kapitalsteuern befreiten juristischen Personen sind in Art. 80 StG abschliessend aufgezählt.
  • Zur Steuerbefreiung des Bundes und seiner Anstalten gemäss Art. 80 Abs. 1 lit. a StG vgl. StB 80 Nr. 1.
  • Gemäss Art. 38 StV kann eine juristische Person auch eine teilweise Steuerbefreiung beanspruchen, sofern ihr Gewinn und Kapital auf die Dauer teilweise ausschliesslich öffentlichen oder gemeinnützigen Zwecken dienen.Voraussetzung dafür ist, dass die entsprechenden Teile des Gewinns und des Kapitals klar ausgeschieden werden und dafür gesorgt ist, dass sie nicht zweckentfremdet werden.

Für Einzelheiten zur Steuerbefreiung vgl. StB 80 Nr. 2 ff.

 

Servicespalte