Accesskeys

Besonderheiten bei der Besteuerung von Stiftungen

Besonderheiten bei der Gewinnsteuer:

 

Durch Einlagen in das Vermögen von Stiftungen entsteht kein steuerbarer Gewinn.

 

Beträgt der auf 12 Monate berechnete Gewinn weniger als Fr. 10'000.-, bleibt er unbesteuert (Art. 95 Abs. 2 StG). Bei höherem Gewinn ist der gesamte Gewinn steuerbar.

 

Die einfache Steuer vom steuerbaren Gewinn berechnet sich nach dem Tarif für alleinstehende natürliche Personen, beträgt jedoch mindestens 3% des steuerbaren Gewinns (Art. 95 Abs. 1 StG).

 

 

 

Besonderheiten bei der Kapitalsteuer:

 

Als steuerbares Eigenkapital gilt das Reinvermögen, das nach den Regeln für natürliche Personen ermittelt wird. Demzufolge ist bei Liegenschaften nicht der Buchwert derselben massgebend, sondern der entsprechende aktuelle Verkehrswert.

 

Beträgt das steuerbare Eigenkapital weniger als Fr. 50'000.-, bleibt es unbesteuert (Art. 99 Abs. 3 StG). Bei höherem Eigenkapital ist das gesamte Kapital steuerbar.

 

Die einfache Kapitalsteuer beträgt proportional 0.2 Promille des steuerbaren Eigenkapitals.

Servicespalte