Accesskeys

Zuständigkeit für Ansässigkeitsbescheinigungen natürlicher Personen

Das neue Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) zwischen der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein findet seit dem 1. Januar 2017 Anwendung


Am 20. Februar 2017 hat die Steuerverwaltung des Fürstentums Liechtenstein ein Merkblatt betr. die Besteuerung von Grenzgängern und Nichtgrenzgängern aufgrund des neuen DBA-FL/CH im Internet publiziert. Darin verpflichtet Liechtenstein die Arbeitgeber, einmalig eine aktuelle Ansässigkeitsbescheinigung von jedem Arbeitnehmer mit Wohnadresse in der Schweiz einzufordern. Auch bei jedem neu angestellten Arbeitnehmer mit Wohnadresse in der Schweiz und bei Adressänderungen von Arbeitnehmern muss der FL-Arbeitgeber eine Ansässigkeitsbescheinigung verlangen. Im Kanton St.Gallen gibt es aktuell rund 8500 Grenzgänger, die im FL arbeiten. Angesichts der hohen Anzahl Ansässigkeitsbescheinigungen, die bei den natürlichen Personen ausgestellt werden müssen, wurde in Abweichung von StB 158 Nr. 2 neu festgelegt, dass die Ansässigkeitsbescheinigungen generell vom Gemeindesteueramt auszustellen sind. Begehren um Ansässigkeitsbescheinigungen natürlicher Personen sind somit ab sofort dem zuständigen Gemeindesteueramt einzureichen.


Steuern - Zuständigkeit für Ansässigkeitsbescheinigungen natürlicher Personen (23.02.2017 15:40)


Servicespalte